Fragen an dich selbst (vor dem Gespräch):

  • Wie viele Kinder möchte ich betreuen und in welcher Altersgruppe sollten diese sein?
  • Möchte ich in einer Stadt oder auf dem Land wohnen?
  • Möchte ich eine Familie, die mich in ihr Familienleben integriert oder möchte ich Arbeit und Freizeit trennen?
  • Wieviel Taschengeld erwarte ich?
  • Gibt es andere Au Pairs in der Umgebung?

Wichtig ist für Dich selbst herauszufinden, was DU möchtest. Denn wenn Du weißt was Du möchtest, dann wird es um einiges einfacher dies zu finden. Lass Dich auf keine Familie ein, bei der Du ein schlechtes oder einfach nur komisches Gefühl hast. Überlege Dir was für Dich ein “No go” ist und sage evt. auch einer Familie ab, die “ganz gut klingt”, bei der Du aber das Gefühl hast, es würde auf persönlicher Ebene nicht passen. Au Pair zu sein bedeutet vor allem auf einer Wellenlänge mit der Gastfamilie zu sein, wenn dem nicht so ist, wirst Du keine gute Erfahrungen machen.

Nachdem Du also diese Fragen für Dich selbst beantwortet hast, bist Du schon einen großen Schritt weiter! Nun kannst Du viel einfacher am Profil der Familie erkennen, ob es zu Dir passt und Dich gezielt bewerben. Je sicherer Du mit Deiner Entscheidung bist, desto mehr kannst Du bei der Gastfamilie mit Selbstbewusstsein punkten.

Das erste Gespräch mit der Familie

Einstieg in das Gespräch: die meisten Gastfamilien werden versuchen Dir im ersten Moment die Nervosität zu nehmen, indem sie erstmal über sich erzählen. Nutze diese Gelegenheit gut zuzuhören und evt. Fragen die auf Deiner Liste stehen, schon beantwortet zu bekommen. Habe beim ersten Telefonat oder Skype Gespräch auf jeden Fall Zettel und Stift zur Hand und mache Dir Notizen!

  • Wie viele Kinder hat die Familie?  Wie alt sind diese? Was für Hobbies haben sie und wie würde die Familie sie beschreiben?
  • Wie sieht der Tagesablauf aus? Was genau sind die Arbeitszeiten? Wieviel Flexibilität wird verlangt?
  • Wie ernährt sich die Familie und für welche Mahlzeiten bist Du verantwortlich?
  • Wie hoch ist das wöchentliche Taschengeld? Bei Au Pair USA ist dies festgelegt, aber in den meisten anderen Ländern gibt es einen Spielraum.
  • Wie ist Dein Zimmer eingerichtet und wo im Haus befindet es sich? Dies kann für Dich interessant sein aus Gründen der Privatsphäre. Liegt Dein Zimmer direkt neben dem Kinderzimmer oder hast Du vielleicht eine eigene Etage? Hier gibt es große Unterschiede.
  • Dürfen Freunde zu Besuch kommen? Diese Frage kannst Du im ersten oder zweiten Gespräch mit der Familie stellen.
  • Hat die Familie ein Au Pair mit dem Du sprechen kannst?

Persönliches Treffen, wenn möglich 

Wenn die Möglichkeit besteht die Familie zu treffen- nutze sie! Ein persönliches Treffen sagt viel mehr aus als ein Telefonat oder ein Skype Gespräch. Bei Familien in den USA und in Australien gestaltet sich das mit dem Treffen natürlich wegen der Entfernung schwieriger. In diesem Fall solltest Du nicht direkt nach dem ersten Telefonat zusagen, sondern die Familie in mehreren Gesprächen kennenlernen!

Ich hoffe Dir wird diese Checkliste helfen! Wenn Du noch Vorschläge hast zu Fragen, die auf jeden Fall im ersten Telefonat gestellt werden sollten, dann freue ich mich davon zu hören!

About author View all posts

Mel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *